Chuppi - Das Nachtlicht für Kinder aus dem Hause Mathmos

Fundstück: Chuppi – das Nachtlicht zum Selbstgestalten

Chuppi - Das Nachtlicht für Kinder aus dem Hause Mathmos
Unser Chuppi mit seinem ersten Styling

Neulich hatte ich eine E-Mail in meinem Posteingang: Hallo „Peggy, ich wollte dich fragen, ob du Interesse daran hast eine Nachttischlampe zu testen.“ Ja, das hatten wir!

Nachttischlampe zum Selbergestalten

Ich hab mir den mitgeschickten Link angesehen und musste sofort denken, dass Chuppi auch etwas für den Baby-Gadgets-Blog wäre. Chuppi – Ein Licht, dass mit mitgelieferten Stickern selbst gestaltet werden kann. Der Körper der Lampe kommt nämlich ohne Gesicht und bekommt seine Seele erst durch das Anbringen der mitgelieferten Aufkleber. Ohne diese ist die Lampe relativ nichtssagend. Mit den Stickern verwandelt sie sich aber in zahlreiche Persönlichkeiten.

Meine Tochter packte die Lampe aus und studierte die vorgeschlagenen Designs. 18 Style-Vorschläge sind gemacht. Die Stickerbögen sind auch so angeordnet, dass diese ohne langes Suchen nachgeklebt werden können. Meine Kleine entdeckt einen Hund. Da das bei uns nun mal grad das Top-Thema ist, klebt sie das Hundegesicht auf unseren Chuppi und „peng“ hat sie ihren neuen Liebling gefunden. Sie schleppt die kleine Leuchte überall mit hin.

Nachtlicht Chuppi angeschaltet - rot leuchtend
Hier sitzt er brav auf der Ladestation und leuchtet uns rot

Viele Designvorgaben – Wir entscheiden uns für den Hund

Das Leuchten ist dabei allerdings gar nicht vorrangig interessant. Die Lampe ist wirklich recht klein. Mit einer Höhe von knapp 11cm kann sie diese super handhaben und auch die kleine Schwester kann gut mit ihr umgehen. Sie spielen also den ganzen Tag Hund. Was allerdings die Aufkleber recht schnell in Mitleidenschaft gezogen hat. Ich hab sie schon häufig wieder angedrückt. Dazu muss man aber sagen: Dafür ist das Ding ja auch nicht gedacht. Plan ist ja sicher, die Lampe auf den Nachttisch zu stellen und dann stehen zu lassen. Dafür kann unsere Lampe ungeahnte Kunststückchen und muss dann eben noch mal neu beklebt werden, wenn die Aufkleber sich nicht mehr richten lassen. Zum Glück sind ja viele Aufkleber dabei.

Muss man den Kindern aber gut erklären, dass da nur die speziellen Aufkleber draufgeklebt werden dürfen.

Chuppi - Mathmos Kinderlicht - grün leuchtend
Kann auch Jungs-Farben!

Nachtlicht mit Abschaltautomatik

Wie das gute Stück zum Leuchten gebracht wird, hatten wir auch ruckizucki raus. Unten ist ein Schalter. Wenn man den betätigt, dann beginnt der Hund in wechselnden Farben zu leuchten und schaltet sich automatisch nach 30 Minuten ab. Durch mehrfaches Drücken kann man auch die Farben im Dauermodus einschalten. Eine Leuchte zeigt an, ob die Zeitschaltuhr eingeschaltet ist oder die Lampe auf Dauerbetrieb steht. Die mitgelieferte Ladestation ist ebenfalls narrensicher – aber kein Kinderspielzeug. Daher habe ich die Lampe zunächst einmal vollständig geladen und dann den Kids gegeben. Wie lange der Akku läuft kann ich noch nicht sagen, da ich sie seit Inbetriebnahme nicht noch mal laden musste. Geht also ordentlich lange.

Der Farbwechsel ist mir etwas zu schnell, die Kinder findens aber prima. Auch Einschlafen ging super. Da man sich nicht kümmern muss das Ding auszuschalten, find ichs gut. Halte nichts von Nachtlichtern in Dauerbetrieb. Die Umwelt dankt uns in diesem Fall das Stromsparen. Batterien müssen wir auch nicht wegwerfen. Ein weiterer Pluspunkt.

Gebaut von den Erfindern der Lava-Lampe

Die Lampe kommt aus dem britischen Hause Mathmos. Das sind die Erfinder der Lava-Lampe. Ich kann bisher keinen Haken erkennen. Die Lampe ist aus Kunststoff, dieser ist gut verarbeitet, ohne scharfe Kanten und auch beim ersten Öffnen gab es keinen unangenehmen Geruch. Es gibt außer den Aufklebern keine Kleinteile, die abbrechen oder verschluckt werden könnten. Es wird in der Anleitung aber auch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Kinder unter drei Jahren nicht mit den Aufklebern hantieren sollten.

Wir haben den kleinen Chuppi hier also direkt ins Herz geschlossen!



Comments are closed.