Die Perfekte Jeans für die Mama?

Kinder-Jeans – gibt es einen Wegweiser durch den Bezeichnungs-Dschungel?

Tube und Tight_Beispielhosen von Esprit
Beide schmal, im Schnitt liegt der Unterschied

Ich bin immer wieder erstaunt, was für Begriffe mir beim Kauf der Kinderkleidung begegnen. Des Englischen einigermaßen mächtig, komme ich bei manchen Begriffen doch ins Schleudern. Denn allein der Unterschied zwischen Onepiece und Bodysuit erschließt sich nicht sofort logisch. Bei Firmen, die sehr international agieren, kommen dann oft noch Namensbezeichnungen ohne Sinn dazu, die das Verstehen nicht wirklich einfacher machen.

Größen und Schnitte – Nicht jeder Shop gibt eine Übersicht

In den Shops gibt es dann meist Abbildungen der Kleidungsstücke, die das Ableiten der Bedeutung einfacher machen. Handelt es sich um ein spezielles Muster, eine bestimmte Kragenform oder einen Schnitt? Und da bin ich bei Hosen oft ratlos. Denn allein die unterschiedlichen Schnitte der Hosen lassen sich am Bild nicht unbedingt ausmachen. Ich bin also mal auf die Suche gegangen, um einen Lichtblick im Begriffe-Dschungel zu finden. Bei Esprit gelang es mir dann, zumindest einen Überblick zu gewinnen.

Regular, Slim, Straight, Tight und Tube

Es beginnt mit den Leggings Jeans oder Stretch Jeans, die eben wie von Leggings gewohnt aus Jeans-Stretch gearbeitet sind und sich komplett der Körperform anpassen. Sie sind geeignet für schlanke Mädchen. Ihr Pluspunkt: Sie sind sehr bewegungsfreundlich und bequem. Man kann sie gern  auch zu Kleidern tragen wenns kühler ist.

Die Perfekte Jeans für die Mama?
Auch für die Mama gibt es Tipps und einen Überblick bei Esprit, um die richtige Jeans zu finden.

Besonders eng geschnitten und auch für schmale Kids geeignet sind die Skinny Jeans oder auch Slim Fit Jeans.Wobei es bei den Slim Fits je nach Hersteller Unterschiede gibt. Esprit unterscheidet zum Beispiel im Kleinkind-Bereich „Tight Slim Fit“, „Tube Slim Fit“, „Relaxed Slim Fit“ und „Base Slim Fit“. Tight bedeutet dabei erstmal, dass es eine eng geschnittene Hose für schmale Kids ist. Tube ist eine Röhre, verfügt also über eine normale Leibhöhe aber extra schmalen Oberschenkel und extra schmales Bein. Das heißt Tight und Röhre unterscheiden sich im Schnitt, aber nicht in der Passform. Und die Relaxed ist eine Hose mit weitem Oberschenkel aber schmalem Bein. Die Base Slim Fit verfügt über normale Leibhöhe, normalen Oberschenkel aber schmales Bein.

Weiter gehts mit den Straights, sie verfügen über normale Oberschenkelweite und ein gerades Bein. Bei den Minis konnte ich nicht mehr Schnitte ausmachen und bin erstmal froh, da meine Mädels es noch nicht größer haben müssen.

Probieren geht also auch hier über studieren

Ihr versteht nun sicher was ich meine. Zumal die Bezeichnungen wie bereits erwähnt beim nächsten Hersteller wieder ganz andere sind. Die Hersteller selber haben natürlich auch kein Interesse daran, dies zu vereinheitlichen und damit für mich als Kundin zu vereinfachen. Es bleibt fast immer nur das Ausprobieren. Und wenn man einmal eine Hose gefunden hat die passt, dann kann man natürlich dabei bleiben. Wer so wie ich gern ausprobiert und unterschiedliche Label mixt, der muss also genauer hinschauen und das Richtige auswählen.

Der Rat bleibt also immer der Gleiche: Grundsätzlich auf die Weite achten (Slim, Straight oder Regular) und dann die zwei Größen bestellen, die in Frage kommen. Danach den kostenfreien Rücksendeservice für die Hose nutzen, die nicht gepasst hat. Wer nicht – so wie wir – auf dem Land lebt, der kann natürlich im Shop vor Ort die Hosen anprobieren und dann bei Bedarf die richtige nachbestellen.



Comments are closed.