Junge mit Hemd und Krawatte - Hochzeitsoutfit gesehen bei Debenhams

Hochzeit im Sommer – die richtige Kinderbekleidung für den Festtag

Festliches rotes Kleid - gesehen bei Debenhams
Traditionell die erste Wahl für Mädchen: Ein hübsches Kleid

Wir sind mitten drin in der Zeit der Sommer-Hochzeiten.

Eine Hochzeit ist immer ein besonderes Ereignis sowohl für die Gäste als natürlich auch für das Brautpaar selbst. Meine Hochzeit ist auch jetzt – mehr als 10 Jahre später – immer noch das tollste Fest auf dem ich je war. Eine Hochzeit wollen alle genießen. Das gilt auch und ganz besonders für die geladenen Kinder.

Als meine Große das erste Mal Blumen streuen durfte, da war sie richtig aufgeregt und ganz besonders stolz. Ein besonderer Tag, den auch kleinste Kinder schon als solchen erleben.

Hochzeit, das ganz besondere Familienfest

Ein Festtag, der aber auch lang werden kann. Gehört man zum Familienkreis, dann kann ein Mammut-Event mit Standesamt, Mittagessen, Fototermin, Kirche, Empfang und anschließender Feier die Geduld der Kinder schon strapazieren. Um so wichtiger ist es für uns Eltern, sich auf alle Eventualitäten vorzubereiten und das ganze möglichst entspannt anzugehen. Stressen sie sich nicht, wenn ihr Kind in der Kirche laut eine Frage stellt, sich beim Essen mit Sauce bekleckert oder beim Toben auf die Nase fällt.

Kinder sollten Hochzeiten ausgelassen genießen können, dann halten sie am längsten durch und schlafen am Ende auch tief und fest. Unsere Tochter hat auf „ihrer“ ersten Hochzeit bis um 22 Uhr getanzt und ist dann mit ihren zwei Jahren friedlich in einer Ecke des Saals eingeschlafen. Das war ein gelungenes Fest auch für uns Eltern.

Junge mit Hemd und Krawatte - Hochzeitsoutfit gesehen bei Debenhams
Immer aufpassen, dass das Hemd richtig sitzt und nicht einengt!

Warum das Festtags-Outfit wichtig ist

Natürlich macht man sich für eine Hochzeit chic! Auch die Kinder. Es ist für das Brautpaar ein so besonderer Tag, dass wir dies auch in unserer Garderobe zum Ausdruck bringen. Bei Kindern sollte man aber – auch zum eigenen Nutzen – einige Punkte beachten.

Besonders Jungs – aber natürlich auch Mädchen – haben nach langem Sitzen, wie zum Beispiel in der Kirche oder im Standesamt, einen großen Bewegungsdrang. Die Kleidung sollte die Kinder also nicht einengen. Andernfalls kann es schnell kommen, dass das Kind unzufrieden und nölig wird. Besonders Kleinere können dann manchmal gar nicht sagen woran es liegt. Und mal ehrlich, wer mag den lieben langen Tag von seinem Kind hören: „Mama, der Kragen kratzt!“ – „Das piekt mich!“ – „Die Hose kneift!“ – „Ich will mich umziehen!“

Und undenkbar ist es heute, den Kindern das Spielen und Toben zu untersagen, damit der wertvollen Kleidung nichts passiert. Wer sich für ein hochwertiges und etwas kostspieligeres Outfit entscheidet muss wissen, dass es passieren kann, dass bereits nach einer Stunde ein Loch in der Hose prangt, oder ein nicht entfernbarer Fleck im Kleid.

Kinder müssen immer Kinder bleiben können, auch im Hochzeits-Outfit!

Ich persönlich würde auch immer Kindermode kaufen, die man später noch mal tragen kann. Was also in Kombination mit anderen Teilen auch alltagstauglich ist. Oder auf jeden Fall noch eine Verwendung findet. Bei Mädchen kann das bei der Hochzeit getragene Kleid auf jeden Fall in der Verkleidungskiste als Prinzessinnen-Dress dienen.

Kleid im Marine-Stil - zeitlos schön für viele Anlässe
Kann man auch noch mal tragen ...

10 wichtige Tipps für die Auswahl der Kinderkleidung für den Hochzeitstag

  1. Die Sachen sollten in jedem Fall viel Bewegungsfreiheit lassen.
  2. Planen Sie für alle Wetterverhältnisse. Eine passende Strickjacke oder Weste werden sich als praktisch erweisen.
  3. Wenn Sie gemeinsam fotografiert werden, dann sollten die Outfits in der Familie farblich zueinander passen.
  4. Wählen Sie für die Kinder freundliche Farben und Muster. Creme und weiß sind viel zu schnell schmutzig!
  5. Es darf nichts pieken oder kratzen. Schilder eventuell schon zu Haus entfernen, auch wenn das den Widerverkaufswert senkt.
  6. Wenns der Lackschuh sein soll, dann bitte ein hochwertiger und bequemer! Wir vergessen zu oft, dass auch die Kinder den ganzen Tag darauf laufen müssen.
  7. Bei Blumenkindern immer das Brautpaar fragen, ob es bestimmte Wünsche hat.
  8. Wählen Sie das Outfit, dass sich am ehesten noch im Alltag tragen lässt.
  9. Kaufen Sie rechtzeitig, beachten Sie aber dass die Kinder sehr schnell wachsen.
  10. Auch das Kind sollte das Outfit mögen und sich schön finden! Wissen Sie noch wie das ist „sich doof vorzukommen“?

Meine Tochter liebt schöne Kleider und sieht gern aus wie eine Prinzessin. Die Tochter einer Bekannten ist das totale Gegenteil. Da empfiehlt sich dann eine hübsche Tunika mit einer feinen Leggings. Sie kennen ihr Kind am besten und werden instinktiv das Richtige aussuchen!

Kindermode ist heute unheimlich vielfältig, sodass man wirklich die Qual der Wahl hat. Kaufen Sie also rechtzeitig. Wer am Ende unter Zeitdruck „irgendwas“ nimmt, der mag sich hinterher ärgern. Besonders bei Kindern, die besonders zierlich, klein, groß oder was auch immer sind, muss man auch Zeit für die Änderung einplanen.



Comments are closed.