Hochzeit - Das schönste Fest im Leben

Hochzeit – Große Feste mit wenig Aufwand?

Hochzeit - Das schönste Fest im Leben
Die Hochzeit - Das schönste Fest im Leben

Familienfeste, bei denen möglichst viele Verwandte, auch die aus den entlegensten Gegenden zusammenkommen, sind eine schöne Sache. Gerade wenn es nur an wenigen Daten wie runden Geburtstagen oder Hochzeiten wahrscheinlich ist, dass viele zusammen kommen, freut man sich umso mehr auf das Treffen. Man ist gespannt, wie es den Angehörigen erging, welchen wichtigen Schritt sie eventuell gerade gehen und wie groß die Kinder mittlerweile geworden sind. Ein persönlicher Eindruck, auch wenn er nur ein paar Stunden dauert, sagt schließlich noch viel mehr aus als es Briefe oder Fotos überhaupt könnten.

Wie jeder weiß, der schon einmal Gastgeber einer größeren Feierlichkeit war, lassen sich große Feste allgemein betrachtet leider nicht nur auf die schönen Momente reduzieren. Schließlich sind es auf jeden Fall die positiven Erinnerungen, die im Gedächtnis bleiben, aber im Vorhinein kann eine anstehende Feier schon einmal Kopfzerbrechen bereiten. Wo finden alle Gäste Platz? Was und wieviel serviert man zum Essen und wo können Schlafgäste untergebracht werden?

Wichtige Aufgaben verteilen

Offenbar sind es sehr umfassende und detaillierte Angelegenheiten, um die sich der Gastgeber kümmern muss. Schnell verliert man dabei den Überblick, weshalb es viel helfen kann, Aufgaben an verlässliche Familienmitglieder abzugeben, soweit das möglich ist. Eine sinnvolle Aufteilung könnte beispielsweise so aussehen: 1. das Verschicken von Einladungen,  2. die Unterbringung der Gäste und 3. die Organisation der Verpflegung am Festtag.

Das leibliche Wohl ist sicher eine der umfassendsten Aufgaben. Ein Menü muss erstellt werden, bei dem für jeden Geschmack, auch für Allergiker und Vegetarier, etwas dabei ist. Am einfachsten ist es, wenn man das Catering erfahrenen Leuten überlässt, die einschätzen können, wie viel Essen für eine große Zahl an Leuten erforderlich ist. Man spart sich damit nicht nur die Vorbereitungszeit, sondern hat sowohl warme als auch kalte Speisen gleichzeitig servierfertig auf dem Tisch. Die wenigsten haben ausreichend Geschirr und Besteck für alle Gäste im Haushalt, deshalb kann man sich für den Einmalbedarf preiswerten Gastronomiebedarf kaufen und spart sich auf diese Weise zugleich das Aufräumen und Spülen.

Ein Gastbeitrag von:

Martina Schulze
Internet: www.pack2go.de



Comments are closed.