Zeigt her eure Füße!

Neue Krabbelschuhe für die Kur

Zeigt her eure Füße!
Zeigt her eure Füße!

Meine Mädels und ich gehen zur Kur. War alles erst noch in weiter Ferne, ist es inzwischen Zeit alles zu besorgen, was noch fehlt.

Ich bin also damit beschäftigt, Kleidung schon mal zur Seite zu legen und auch noch einige Dinge zu kaufen.

Erfahrungswerte aus der ersten Kur

Ich war vor Jahren schon mal mit meiner Großen zu einer Mutter-Kind-Kur. Ich erinnere mich nicht mehr an viele Dinge, aber eins ist mir im Gedächtnis geblieben: Ich habe jeden Tag Schuhe gesucht!

Wieso? Ich hatte damals für meine Große einen ganz normalen Hausschuh, ich weiß nicht mehr welche Marke, nur noch dass sie pink waren. Im Kur-Kindergarten gab es mindestens drei Mädchen, die die gleichen Schuhe hatten und ungefähr zwölf mit ähnlichen Pantoffeln. Da die Erzieherinnen dort selbstverständlich die Kinder nicht so genau kennen, wie hier im heimischen Kindergarten, war man mir da auch keine große Hilfe.

Leicht zu finden: Ein Schuh mit Namen*, einer mit Symbol.
Leicht zu finden: Ein Schuh mit Namen*, einer mit Symbol.

Individuelle Hausschuhe für die Mädels

Ich hab mich also schon vor Weihnachten auf die Suche gemacht nach individuellen Hausschuhen. Am besten mit dem Namen und so einzigartig, dass wir sie überall schnell wieder finden. Und wenn die Kinder sie in der Klinik irgendwo stehen lassen, sollte man sie schnell und einfach zuordnen können. Es gibt ja viele Anbieter in dem Bereich und ich war doch erstaunt, wie weit das Angebot auseinander geht.

Meine Wahl fiel am Ende auf Babyfuss. Dort fand ich eine große Auswahl an Farben und Varianten. Mir besonders wichtig: Babyfuss verzichtet komplett auf Leder, die mit giftigen Gerb- und Farbstoffen belastet sind. Damit hat man am Ende ein Naturprodukt aus einem Familienbetrieb. Damit fühle ich mich richtig gut. Es entstand eine wirklich wunderbare Kooperation.

Warme Füße dank Lammfell
Warme Füße dank Lammfell

Die Auswahl fällt schwer

Ich entschied mich für Lederpuschen, auf die der Name gelasert ist. Die Farbkombinationen konnten die Mädels frei wählen. Bei Babyfuss ist man da absolut flexibel. Was ich toll fand, war die kompetente Beratung. Denn ich wollte zum Beispiel wissen, ob das Lasern auf den Farben unterschiedlich gut zur Geltung kommt.

Die Schuhe haben uns ruck zuck erreicht und meine Mädels haben sie inzwischen intensiv getestet. Ich wollte auf Nummer sicher gehen, denn was nützen mir die Schuhe, wenn sie immer irgendwo rumfliegen und sie sie nicht an den Füßen behalten.

Die Kombinationsmöglichkeiten sind grenzenlos!
Die Kombinationsmöglichkeiten sind grenzenlos!

Die Bedenken waren aber unbegründet. Die Babyfuss-Krabbelschuhe sind so bequem und passgenau, dass sie gern getragen werden. Innen mit warmem Lammfell gefüttert, sind sie jetzt wos kalt war genau richtig!  Besonders die Große liebt ihre neuen Hausschuhe. Der Gedanke, sie könne die Schuhe für Baby-Kram halten, verflog sofort: Solche hat keine ihrer Freundinnen – „Silber und lila – richtig cool!“

Die Krabbelschuhe von Babyfuss sind absolut empfehlenswert! Die Qualität ist überzeugend. Die Bilder die ihr seht wurden 14 Tage nach der ersten Nutzung aufgenommen. Die Schuhe sehen heute genau so aus wie am ersten Tag. Ich bin wirklich sehr zufrieden und freue mich, euch diese tollen Schuhe empfehlen zu dürfen.

Hier erfahrt ihr mehr:

Die Website von Babyfuss

Infos und Aktionen von Babyfuss auf Facebook

* Der Name wurde bewusst aus dem Bild retouchiert.



Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*