Signierstunde mit Dora Schweitzer - Sie ist Autorin des Ratgebers "Stillen"

Im Gespräch mit der Stillberaterin Dora Schweitzer – Teil 2

Signierstunde mit Dora Schweitzer - Sie ist Autorin des Ratgebers "Stillen"
Signierstunde mit Dora Schweitzer - Sie ist Autorin des Ratgebers "Stillen"

In der letzten Woche habe ich Dora Schweitzer dazu befragt, wie sie zur Stillberaterin wurde. Und sie hat uns ganz offen ihren persönlichen Weg dahin geschildert. Für mich eine Geschichte, die Mut macht den eigenen Weg zu finden und auch mal ausgetretene Pfade zu verlassen. In diesem Fall wurde aber dann aus der Stillberaterin auch noch eine erfolgreiche Buchautorin.

Dora Schweitzers Buch „Stillen“ ist ein Ratgeber, dem sie als Autorin all ihre Erfahrung und ihr Wissen anvertraut hat. Anvertraut, damit Frauen einen Helfer an ihrer Seite haben, wenn sie ihr Baby gern natürlich ernähren, also stillen wollen. Der Titel bedarf nicht vieler Worte, er spricht für sich. Alles, was Frau übers Stillen wissen sollte, ist hier in lesefreundlicher Sprache zusammengefasst. Also kein weiteres medizinisches Fachbuch, ein Ratgeber für Mütter von einer Mutter.

Wie es zu diesem Buch kam ist nun die Frage, die mir Dora Schweitzer diese Woche beantwortet hat.

Sie haben einen erfolgreichen Ratgeber rund ums Stillen verfasst. Ein Buch zu schreiben ist ein großes Projekt. Wie wurde aus der Stillberaterin eine Buchautorin?

Da das Stillbuch, das mir während der eigenen Stillzeit zur Verfügung stand, meines Empfindens nach zu dogmatisch, zu umfangreich und nicht gut strukturiert schien, schrieb ich für die Frauen, die von mir betreut wurden schon vor vielen Jahren eine eigene Kurzfassung zum Thema Stillen mit vielen Tipps aus meinen selbst gemachten Erfahrungen. Diese Kurzfassung konnten interessierte Frauen gegen Hinterlegung einer Kaution mitnehmen.

Bei der Arbeit: Stillberaterin Dora Schweitzer im Gespräch mit einer Schwangeren
Bei der Arbeit: Stillberaterin Dora Schweitzer im Gespräch mit einer Schwangeren

Ich fand es notwendig, bereits auch mit dieser „Vorfassung“ des jetzigen Ratgebers stillenden Müttern eine Lektüre an die Hand zu geben, in der sie darüber aufgeklärt werden, dass es stillverträgliche Medikamente gibt und sie darüber zu informieren, welche Präparate bei häufig vorkommenden (nicht schwerwiegenden) Erkrankungen eingenommen werden dürfen. Überdies war es mir wichtig, dass stillinteressierte Frauen aus authentischen Berichten anderer Mütter lesen können, dass es möglich ist, Stillschwierigkeiten zu meistern und im Anschluss daran eine unbeschwerte und wunderschöne Stillzeit zu genießen.

Die Mütter, die diese Lektüre hatten, waren begeistert und erwähnten oftmals, wie wichtig es für sie war, immer und immer wieder nachschlagen zu können und aus den Erfahrungsberichten anderer stillerfahrenen Frauen Mut und Zuversicht zu schöpfen. Es wurden immer mehr Nachdrucke notwendig, weil die stillenden Mütter die von mir verfasste Lektüre gerne bis zum Ende ihrer Stillzeit behalten wollten, andere stillende und auch schwangere Gruppenteilnehmerinnen jedoch ebenfalls an einem Exemplar interessiert waren. So entstand der Gedanke, nun „Nägel mit Köpfen“ zu machen und einen guten Verlag zu suchen, der an der Herausgabe eines derartigen Buches interessiert war. Auf diesem Wege gelangte ich zum Trias-Verlag, der zu den Medizin-Verlagen Stuttgart gehört. Dieser Verlag war sehr interessiert an der Umsetzung meiner Idee und so entstand daraufhin in angenehmer Zusammenarbeit der heute veröffentliche Ratgeber „STILLEN“, der von den Leserinnen sehr gut beurteilt wird, was u.a. die Buchbewertungen bei amazon.de belegen.

Das Buch von Dora Schweitzer bei Amazon kaufen:

Dora Schweitzer: Stillen: Ihre Still-Beratung für zu Hause

Trias Verlag, 2009.

160 Seiten, 14,95 Euro.

Alle Folgen der 5teiligen Interview-Serie „Im Gespräch mit der Stillberaterin Dora Schweitzer“ im Überblick:

Teil 1: Wie Dora Schweitzer zu ihrem außergewöhnlichen Beruf als Stillberaterin gefunden hat.

Teil 2: Wie wurde aus der Stillberaterin eine Buchautorin?

Teil 3: Wo man sich Hilfe holen kann, wenn es Stillprobleme gibt.

Teil 4: Kann jede Mutter ihr Baby stillen?

Teil 5: Bleibt Dora Schweitzer genug Zeit für die Familie? Wie vereinbart sie Kind und Beruf?



5 Comments

  1. Pingback: Zu gewinnen: das Buch “Stillen” von Dora Schweitzer

  2. Pingback: Im Gespräch mit der Stillberaterin Dora Schweitzer – Teil 4

  3. Pingback: Im Gespräch mit der Stillberaterin Dora Schweitzer – Teil 3

  4. Pingback: Im Gespräch mit der Stillberaterin Dora Schweitzer – Teil 1

  5. Liebe Peggy,

    sehr erfreut habe ich soeben entdeckt, dass mein Stillratgeber immer noch auf der tollen Internetseite http://www.land-und-kind.de verlinkt ist.

    Da im April 2012 die zweite Auflage erschienen ist, wäre es für mich von Vorteil, wenn du einen Amazon-Link zur neuen Ausgabe http://www.amazon.de/Stillen-Stillberatung-Hause-berichten-geholfen/dp/3830466633/ref=zg_bs_189524_25 herstellen würdest.

    Ich bedanke mich ganz herzlich und sende
    viele liebe Grüße aus dem kleinen Saarländle

    Dora

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*